Alle Kessel in Form gebracht und intelligent vernetzt

Alle Kessel in Form gebracht und intelligent vernetzt

Junkers Bosch ordnet sein Angebot an bodenstehenden Gas- und Öl-Brennwertkesseln neu. Die Geräte präsentieren sich jetzt in einem einheitlichen Design mit Bosch Logo und sie tragen neue Namen: Gasbetriebene Geräte heißen jetzt Condens und Kessel auf Öl-Basis Olio Condens.

Alle Kessel in Form gebracht und intelligent vernetzt
Der Gas-Brennwertkessel Condens 7000 F zeichnet sich durch höhere Brennstoffausnutzung, einer geringeren Umweltbelastung und Wirtschaftlichkeit aus. Quelle: Junkers Bosch

Darüber hinaus runden weitere Leistungsgrößen die Angebotspalette ab, so dass die Condens-Reihe nun einen Einsatzbereich von 3 bis 600 kW abdeckt. Sämtliche Kessel der Condens-Familie sind mit einer einheitlichen Regelungstechnik ausgestattet, die die Vernetzung von Heiztechnik mit dem Internet einfach macht.

Der Einsatzbereich des Gas-Brennwertkessels Condens 7000 F reicht vom Einfamilienhaus bis zu großen Mietobjekten mit bis zu 200 Wohneinheiten. Ein weiterer Einsatzschwerpunkt sind Gewerbeobjekte. Der Leistungsbereich wurde sowohl nach unten als auch nach oben abgerundet, so dass jetzt insgesamt Leistungsgrößen zwischen 3 und 300 kW bereitstehen. Im oberen Leistungsbereich präsentiert das Unternehmen eine neue Version der Condens 7000 F mit einem Leistungsbereich von 75 bis 300 kW. In Kaskade geschaltet erreicht das Gerät eine Leistung von bis zu 600 kW.

Auch seine Öl-Brennwertkessel rundet der Hersteller leistungsmäßig nach oben ab. Den Olio Condens 7000 F gibt es jetzt in fünf Leistungsgrößen, mit 18, 22, 30, 35 und neu mit 49 kW. Damit lassen sich nun bis zu 16 Wohneinheiten beheizen. Das Regelsystem wurde bei allen Condens-Kesseln auf Basis des EMS-Reglersystems vereinheitlicht. Zum Einsatz kommen die Systemregler CW400/CW800.

Bewerben Sie sich jetzt zum deutschen TGA-Award 2018 mit Ihrem Projekt!