Der WC-Sitz mit den gewissen Extras

Der WC-Sitz mit den gewissen Extras

Der neue WC-Sitz ViSeat von Villeroy & Boch kombiniert ein erfolgreiches Design, moderne Funktionen und eine einfache Handhabung. Im täglichen Gebrauch wird die Fernbedienung nicht benötigt, denn alle Funktionalitäten sind vorab eingestellt.

Der WC-Sitz mit den gewissen Extras
Den WC-Sitz ViSeat gibt es für die Kombination mit den spülrandlosen DirectFlush-WCs und der Kollektion Vivia. Quelle: Villeroy & Boch AG

Darüber hinaus können individuelle Einstellungen per Fernbedienung leicht vorgenommen werden. So kann man mit ihr den Abstand für die Sensorerkennung zum automatischen Öffnen und Schließen des Deckels in drei Stufen einstellen: kleiner Abstand bei kleinem Bad, großer Abstand bei großem Bad. Auch die Temperatur der Sitzheizung lässt sich in drei Stufen regeln, so dass man die angenehmste Temperatur individuell festlegen kann.

Gefertigt wird ViSeat fast ausschließlich in hochwertiger Duroplast-Qualität mit der gewohnten Haptik und Stabilität. Dabei ist fast die komplette Technik unsichtbar im Sitz verborgen. Abgeleitet vom Design des Bestsellers Subway 2.0 ist ViSeat auf den ersten Blick kaum von einem Standardsitz zu unterscheiden. Und: ViSeat ist der einzige zurzeit erhältliche WC-Sitz mit Netzanschluss, der eine QuickRelease-Funktion hat. Diese ermöglicht es, den Sitz zum Reinigen komplett abzunehmen und danach wieder fest anzubringen.

Bewerben Sie sich jetzt zum deutschen TGA-Award 2018 mit Ihrem Projekt!