DIN 18531-18535 ab sofort verpflichtend im Sanitärbereich

DIN 18531-18535 ab sofort verpflichtend im Sanitärbereich

Die DIN 18195 regelte bisher die Abdichtung von Bauwerken und Bauteilen. Durch eine umfassende Überarbeitung und Neustrukturierung wird sie jetzt durch die neue Normenreihe  DIN 18531-18535 ergänzt und begrifflich konkretisiert.

Das Wannenabdichtband ist einsetzbar zur Abdichtung der Wanne zur Wand, aber auch in Kombination mit Ergänzungsprodukten zur Rundum-Abdichtung bei Übergängen von einer Wand zum Boden und im Eckbereich. (Foto MEPA)

Die Aufteilung  in mehrere eigenständige Einzelnormen, die sich an den spezifischen Abdichtungsaufgaben bei den verschiedenen Bauteilen orientieren, schafft Klarheit für alle am Bau beteiligten Gewerke.

Besonders interessant für Innenräume, also auch für den Sanitärbereich, ist ab sofort die neue Abdichtungsnorm DIN 18534-1. Sie beinhaltet verschärfte Anforderungen an die Abdichtung von Bade- und Duschwannen sowie bodengleiche Duschen. Laut Verordnung ist von nun an nur eine Abdichtung mit hierfür zulässigen Produkten, wie etwa Wannenabdichtbändern zulässig. Silikon reicht nicht mehr aus. Die Funktion der Abdichtung muss für die gesamte Dauer der Nutzung des Bauteils gewährleistet sein.

Bewerben Sie sich jetzt zum deutschen TGA-Award 2018 mit Ihrem Projekt!