Facharchiv

Gute Luft am alten Flugfeld

Auf dem alten Flugfeld in Koblenz-Karthause errichteten Kristof Arenz und seine Lebensgefährtin ihr neues Zuhause nach KfW-70-Standard mit einem zentralen Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung. Neben einer Wohnfläche von 190 m² zur Eigennutzung entstand im Erdgeschoss des Neubaus auch eine 75 m² große Einliegerwohnung.

FREI | MGT 11/2017 | 3.74 MB | 2 Seiten | Oliver Geithe

Verordnung bringt Klarstellungen für Heizöl-Verbraucher-Anlagen

Sieben Jahre nach der Novellierung des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) ist am 1. August 2017 die bundeseinheitliche Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) in Kraft getreten. Auch wenn es noch länderspezifische Regelungen geben kann, so sorgt sie doch dafür, dass es nun bundeseinheitliche Vorschriften gibt. Für Heizöl- Verbraucher-Anlagen (HVA) bzw. die Lagerung von Heizöl präzisieren die TRwS 791 Teil 1 und Teil 2 die Anforderungen der AwSV und geben sowohl dem Fachbetrieb als auch den Behörden klare Hinweise.

FREI | MGT 11/2017 | 3.09 MB | 3 Seiten | Wolfgang Dehoust

Trinkwasserqualität dezentral sichern

Wesentliche Einflussfaktoren für eine einwandfreie Trinkwasserqualität sind die Vermeidung von langen Verweilzeiten sowie ungünstigen Temperaturbereichen. Dezentrale Frischwasserstationen und Durchschleif-Ringinstallationen bieten hier ein hohes Maß an Sicherheit, weil damit Verkeimungsrisiken von vorn herein minimiert werden können.

FREI | MGT 10/2017 | 1.17 MB | 3 Seiten | Matthias Hemmersbach

Passive Kühlung über die Raumdecke

Die Raumtemperierung über Bauteile wie Fußboden oder Wände gewinnt stetig an Bedeutung für den Wohnbereich und im Bürogebäude. Allerdings ist es nicht immer möglich oder gewünscht, die Heizlast über die Fußbodenheizung abzubilden. In solchen Fällen bieten sich Wand oder Raumdecke zum Einbau einer Flächenheizung oder Flächenkühlung an.

FREI | MGT 10/2017 | 3.06 MB | 2 Seiten | Ulrich Stahl

Neuer Wohnraum durch Aufstockung und Sicherheitstreppen

Die Wirtschaftlichkeit, Bestandsgebäude aufzustocken, ist gegeben, wie eine wissenschaftliche Studie nachweist. Auch Forderungen des Brandschutzes, z. B. die Frage nach dem zweiten Rettungsweg, lassen sich oft recht einfach lösen – mit der Einrichtung eines Sicherheitstreppenraums durch eine elektronisch geregelte Differenzdruckanlage.

FREI | MGT 10/2017 | 3.36 MB | 3 Seiten | Reiner Kelch

Seiten

Bewerben Sie sich jetzt zum deutschen TGA-Award 2018 mit Ihrem Projekt!