Facharchiv

BIM-Workflow in der Gebäudetechnik

Das Interesse an Building Information Modeling (BIM) ist groß. Allerdings ist auch noch eine große Unsicherheit festzustellen: Wie wird sich der BIM-Prozess im täglichen Arbeitsprozess auswirken und mit welchen Lösungen können diese Prozesse gestemmt werden? Der Artikel erläutert, mit welchen Lösungen eine problemlose Einführung von BIM im Unternehmen stattfinden und wie ein BIM-Workflow in der Gebäudetechnik dargestellt werden kann.

FREI | MGT 02/2017 | 2.65 MB | 3 Seiten | Georg Hewelt; Danielle von Arb; Martin Vanek

Wohnraumlüftung bedarfsgerecht konzipieren

Schimmelbefall in Wohnungen ist keine Seltenheit. Ursache kann ein zu geringer Luftaustausch sein – häufig ausgelöst durch immer dichtere Gebäudehüllen und besser dämmende Fenster. Fensterlüfter und Abluftventilatoren lösen das Problem. Doch das wenig praxistaugliche Regelwerk führt oft zu Überdimensionierungen. Ein auf den Bedarfsfall angepasstes Lüftungskonzept wirkt dem entgegen.

FREI | MGT 02/2017 | 1.03 MB | 2 Seiten | Herbert Gottschalk

Beschattung und Kühlung von halböffentlichen und öffentlichen Gebäuden mit Regenwasser

Die Niedrigstenergiehäuser der Zukunft werden im Sommer außen grün und innen kühl sein. Gebäudebegrünung bietet Beschattung und Verdunstungskälte. Fachplaner ergänzen künftig diesen nachhaltigen und Kosten sparenden Ansatz bei öffentlichen und halböffentlichen Gebäuden durch die adiabate Abluftkühlung mit gesammeltem Regenwasser.

FREI | MGT 02/2017 | 3.65 MB | 3 Seiten | Klaus W. König

Leuchtturm-Supermarkt in urbaner Konversionszone

Nach sieben Jahren Planungs- und Bauzeit konnten drei große Bauabschnitte der Revitalisierung des ehemaligen Foto-Quelle Areals im Süden Nürnbergs abgeschlossen werden. Dazu gehört ein außergewöhnlicher Supermarkt, der Wege aus der monotonen Discounter-Bauweise gleichförmiger Gewerbegebiete aufzeigt.

FREI | MGT 12/2016 | 6.06 MB | 2 Seiten | Marc Wilhelm Lennartz

Wie erfüllen kommunale Eigenbetriebe und Landesbehörden das WHG 2009? (Teil 1)

Kommunen, Landkreise und Bundesländer unterhalten Betriebshöfe mit Fuhrpark und Werkstätten. Regenwasserbewirtschaftung ist für die meisten dieser Einrichtungen selbstverständlich – insbesondere bei den neu gebauten Betriebsstätten. Im diesem Beitrag werden exemplarisch zwei Beispiele vorgestellt. In loser Folge werden dann im kommenden Jahr noch weitere folgen.

FREI | MGT 12/2016 | 3.57 MB | 2 Seiten | Klaus W. König

Zukunftsmarkt kontrollierte Wohnraumlüftung

Kaum ein Neubau oder ein kernsaniertes Gebäude kommt heute ohne Lüftungsanlage aus. Die Systeme der verschiedenen Hersteller am Markt orientieren sich dabei am individuellen Bedarf der Nutzer und differenzieren ihre Sortimente immer weiter aus. Das Thema KWL (kontrollierte Wohnungslüftung) bietet die Chance, einen Zukunftsmarkt zu erobern.

FREI | MGT 12/2016 | 1.69 MB | 2 Seiten | Michael Hümpfner

Seiten