Facharchiv

Für ein perfektes Raumklima im Berliner Schloss

Im Humboldtforum im Berliner Schloss genießen die Behaglichkeitskriterien vor allem in sensiblen Gebäudebereichen allerhöchste Priorität. Dank der vom ILK Dresden durchgeführten Simulationen unter Einsatz eines Software-Tools von ANSYS wird sichergestellt, dass das Raumklima optimiert wird.

FREI | MGT 08/2016 | 4.15 MB | 2 Seiten | Theo Drechsel

Smart Home: geht, geht nicht, geht doch…

Eines gleich vornweg. Ich bin Ingenieur, ich bin Technik-Jünger, ich bin Smart Home-Fan, ich wohne in einem echten Smart Home und ich habe mit meinem Smart Home den DEUTSCHEN TGA-AWARD 2016 gewonnen. Doch bis dahin war es ein langer, steiniger und schmerzlicher Weg.

FREI | MGT 08/2016 | 3.37 MB | 1 Seite | Matthias Gemeinhardt

Praxistipps: Regenwasser nutzen – aber wie?

Niederschlagswasser kann einfach gereinigt und gelagert werden. Als allgemein anerkannte Regel der Technik für Planung, Bau, Betrieb und Wartung für Anlagen zur Regenwassernutzung gilt DIN 1989-1. Der aktuelle Stand ist die Ausgabe 2002-04. Doch macht Regenwassernutzung ökologisch und ökonomisch gesehen auch Sinn?

FREI | MGT 08/2016 | 2.83 MB | 2 Seiten | Klaus W. König

Kaskadenentwässerung ohne Wenn und Aber

Wer eine Kaskadenentwässerung auf niedriger gelegene Dachflächen plante oder realisierte, der bewegte sich bisher in der normenrechtlichen Grauzone. Ein speziell entwickeltes Kaskadenbauteil-System bringt Rechtssicherheit für Bausituationen, die sich oft nicht vermeiden lassen.

FREI | MGT 06/2016 | 1.77 MB | 1 Seite | Rainer Pieper

Pelletfeuerungen als Containerlösung

Für den Planer sind Biomasse-Heizzentralen heute selbst im Einfamilienhausbereich eine mindestens anbringbare Option, die er dem Kunden präsentieren und erläutern sollte.

FREI | MGT 06/2016 | 2.58 MB | 1 Seite | Dittmar Koop

Pellets komplettieren energetisches Sanierungskonzept

Längst haben Pelletheizungen mehr zu bieten als ökologische und ökonomische Vorteile. Gegenüber anderen Heizsystemen können sie auch mit Funktionalität, Kompatibilität und Nutzerfreundlichkeit punkten. Nach fast „20 Jahren Pellets in Deutschland“ hat sich diese Form der Holz-Heiztechnik bei Architekten, Ingenieuren und Heizungsbauern etabliert.

FREI | MGT 06/2016 | 4.64 MB | 2 Seiten | Lothar Tomaschko

Seiten