Facharchiv

Mini-BHKW erhöhen Wirtschaftlichkeit

Der rasante Anstieg der Energiekosten in den vergangenen Jahren hat das Thema effiziente Energieversorgung sowohl im Neubau als auch bei der Modernisierung wesentlich an Bedeutung gewinnen lassen. Insbesondere die hohen Strompreise lassen Gewerbetreibende und auch private Bauherren nach Einsparpotenzialen und Alternativen zur konventionellen Energieversorgung suchen. Eine attraktive Variante stellt hier die dezentrale Erzeugung von Strom und Wärme mit einem Mini-BHKW dar. Der Betrieb dieser kompakten, anschlussfertigen Anlagen gestaltet sich aufgrund des hohen, ganzjährigen Strom- und Wärmebedarfs vor allem in Einrichtungen aus dem Freizeit- und Gesundheitsbereich besonders wirtschaftlich.

FREI | MGT 04/2005 | 153.17 KB | 2 Seiten

Automatisch überwachte thermische Desinfektion

Hygienisch einwandfreie Trinkwasserqualität muss in Sanitäranlagen bis zum Brausekopf in der Dusche gewährleistet sein. Für den Benutzer muss die Gefahr der Legionelleninfektion verhindert werden. Bei zu hoher Legionellenkonzentration besteht für Sanitäranlagen in öffentlichen Gebäuden deshalb die Pflicht zur Desinfektion.

FREI | MGT 04/2005 | 276.19 KB | 3 Seiten | Hans-Georg Gerlach

Komfortable Raumlüftung in Sanierungsobjekten

Zu einem komfortablen Raumklima gehört heutzutage auch die Optik: Hochwertige Design-Gitter aus Edelstahl können sehr ästhetisch die Luftauslässe in den Räumen abdecken. In unserem Beispiel ist das Design-Gitter bündig in die WC-Fliesung integriert.

FREI | MGT 04/2005 | 190.07 KB | 3 Seiten

Rohrleitungssysteme - Fachplaner setzten komplett auf Guss

Bei der Komplettsanierung eines großen Wohnobjekts mit 66 Einheiten in Frankfurt Hoechst haben sich die Fachplaner der Frankfurter Aufbau AG sowohl bei den Lüftungs- als auch bei den Entwässerungssystemen aufgrund der Schall- und Brandschutzanforderungen für gusseiserne Lösungen entschieden.

FREI | MGT 04/2005 | 867.26 KB | 1 Seite

Trinkwasser-Erwärmer aus Planersicht

Warmes Wasser ist für uns heute eine Selbstverständlichkeit. Doch stehen ökonomische und ökologische Nutzung immer mehr im Mittelpunkt. Hinzu kommt verstärkt die Qualität des erwärmten Wassers. Legionellen und Co. haben uns in den vergangenen Jahren wachgerüttelt. Zum Glück gibt es heute Systeme, die Kosteneinsparpotenziale bieten und einen schonenden Umgang mit der Umwelt garantieren. Solche Komponenten sind optimal aufeinander abgestimmt und können flexibel an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Bei der Planung gilt es dennoch eine Reihe von Kriterien zu beachten.

FREI | MGT 03/2005 | 102.78 KB | 2 Seiten | Leonhard Jooß

Entfeuchtungsanlagen in privaten Pools

Um die Luft in privaten Schwimmhallen zu entfeuchten, sind Umluftgeräte gefragt. In Verbindung mit einer zusätzlichen Frischluftversorgung können sie auch in Hotel-Pools eingesetzt werden. Die Geräte lassen sich wahlweise in Beckennähe oder im Nachbarraum positionieren. Weitere Variationsmöglichkeiten ergeben sich durch optionales Zubehör.

FREI | MGT 02/2005 | 203.59 KB | 2 Seiten

Seiten