Facharchiv

Rohrleitungssysteme - Fachplaner setzten komplett auf Guss

Bei der Komplettsanierung eines großen Wohnobjekts mit 66 Einheiten in Frankfurt Hoechst haben sich die Fachplaner der Frankfurter Aufbau AG sowohl bei den Lüftungs- als auch bei den Entwässerungssystemen aufgrund der Schall- und Brandschutzanforderungen für gusseiserne Lösungen entschieden.

FREI | MGT 04/2005 | 867.26 KB | 1 Seite

Trinkwasser-Erwärmer aus Planersicht

Warmes Wasser ist für uns heute eine Selbstverständlichkeit. Doch stehen ökonomische und ökologische Nutzung immer mehr im Mittelpunkt. Hinzu kommt verstärkt die Qualität des erwärmten Wassers. Legionellen und Co. haben uns in den vergangenen Jahren wachgerüttelt. Zum Glück gibt es heute Systeme, die Kosteneinsparpotenziale bieten und einen schonenden Umgang mit der Umwelt garantieren. Solche Komponenten sind optimal aufeinander abgestimmt und können flexibel an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Bei der Planung gilt es dennoch eine Reihe von Kriterien zu beachten.

FREI | MGT 03/2005 | 102.78 KB | 2 Seiten | Leonhard Jooß

Entfeuchtungsanlagen in privaten Pools

Um die Luft in privaten Schwimmhallen zu entfeuchten, sind Umluftgeräte gefragt. In Verbindung mit einer zusätzlichen Frischluftversorgung können sie auch in Hotel-Pools eingesetzt werden. Die Geräte lassen sich wahlweise in Beckennähe oder im Nachbarraum positionieren. Weitere Variationsmöglichkeiten ergeben sich durch optionales Zubehör.

FREI | MGT 02/2005 | 203.59 KB | 2 Seiten

Neue Generation elektronischer Spülsysteme

Bei der Planung und Ausführung von Sanitäranlagen ist die Berück- sichtigung aufeinander abgestimmter Systeme, die eine optimale Verzahnung von Installations- und Spültechniken sicherstellen, überaus vorteilhaft. Während sich bei der Sanitärinstallation die Trockenbauweise aufgrund ihrer Überlegenheit hinsichtlich Flexibi- lität, gestalterischer Freiheit bei der Grundrissplanung, Schall- schutz, Schutz der Bausubstanz sowie Zeit- und Kosteneinsparung immer stärker durchsetzt, sind bei den Spültechnologien elektro- nische Systeme mehr und mehr auf dem Vormarsch.

FREI | MGT 01/2005 | 93.69 KB | 3 Seiten | www.mepa.de

Die Hydraulik von Altanlagen birgt Einsparpotenzial

Nahezu 90 % des Energieverbrauchs in privaten Haushalten entfallen auf die Warmwasserbereitung und Gebäudebe- heizung /1/. Hier lassen sich also genügend Ansatzpunkte finden, um eine nachhaltige Energieeinsparung zu erzielen. Es ist davon auszugehen, dass das wirtschaftliche Einspar- potenzial im Gebäudebestand bei ungefähr 50 % liegt /2/. Trotz neuer Normen und Verordnungen erfüllt ein Großteil des Gebäudebestandes nicht einmal die Anforderungen der Wärmeschutzverordnung von 1982.

FREI | MGT 01/2005 | 153.12 KB | 3 Seiten | Dipl.-Ing. (FH) Michael Hartmann

Kesseltausch

Nahezu 90 % des Energieverbrauchs in privaten Haushalten entfallen auf die Warmwasserbereitung und Gebäudebeheizung /1/. Hier lassen sich also genügend Ansatzpunkte finden, um eine nachhaltige Energieeinsparung zu erzielen. Es ist davon auszugehen, dass das wirtschaftliche Einsparpotenzial im Gebäudebestand bei ungefähr 50 % liegt /2/. Trotz neuer Normen und Verordnungen erfüllt ein Großteil des Gebäudebestandes nicht einmal die Anforderungen der Wärmeschutzverordnung von 1982.

FREI | MGT 12/2004 | 153.12 KB | 3 Seiten | www.danfoss-waermeautomatik.de

Seiten