Facharchiv

Energiemanagement in Krankenhäusern

Für das Betreiben der Gebäude und der technischen Systeme eines Krankenhauses ist die Bereitstellung von Elektroenergie, Wärmeenergie, Wasser und technischen Gasen erforderlich. Ausgehend von der allgemeinen Zielstellung, die Bewirtschaftungskosten zu minimieren, lässt sich für den Prozess „Energieversorgung“ eine analoge Zielstellung ableiten.

FREI | MGT 07/2005 | 185.77 KB | 4 Seiten | Jörn Krimmling und André Preuß

Altbaurenovierung mit der Wärmepumpe

Insbesondere beim Kauf von gebrauchten Immobilien und bei vermieteten, nicht selbst genutzten Häusern ist die Notwendigkeit eines Austauschs des Wärmeerzeugers zu prüfen.

FREI | MGT 06/2005 | 142.33 KB | 2 Seiten | Johannes Brugmann

Eine Alternative zum Öl- und Strompreisdiktat

Die Heizölpreise klettern stetig in die Höhe. Hand in Hand damit steigen die Kosten für elektrische Energie. Als Kostenfaktor gewinnt somit die Energienutzung für Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Aus diesem Grund sollten Unternehmen die Wirtschaftlichkeit einer Investitionsentscheidung wie die der technischen Gebäudeausrüstung nicht außer Acht lassen. Hier stellt die Nutzung regenerativer Energien eine interessante Alternative dar.

FREI | MGT 05/2005 | 152.51 KB | 2 Seiten | Wilfried Zörner

Das Bad aus Sicht des barrierefreien Wohnens

„Im Jahr 2050 wird jeder dritte in Deutschland Lebende 60 Jahre und älter sein“. So lauten die neuesten Vorausrechnungen des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden. Zusätzlich zu den betroffenen Personengruppen, die aufgrund ständiger Behinderungen auf technische Hilfen im Alltag angewiesen sind, wird also auch ein Großteil dieser Personen speziell in den persönlichen sanitären Bereichen Unterstützung benötigen. Ebenfalls besteht spätestens seit In-Kraft-Treten des „Bundesgleichstellungsgesetzes“ im vergangenen Jahr die Notwendigkeit Arbeitsplätze und deren peripheres Umfeld entsprechend zu gestalten.

FREI | MGT 05/2005 | 201.56 KB | 3 Seiten

Mini-BHKW erhöhen Wirtschaftlichkeit

Der rasante Anstieg der Energiekosten in den vergangenen Jahren hat das Thema effiziente Energieversorgung sowohl im Neubau als auch bei der Modernisierung wesentlich an Bedeutung gewinnen lassen. Insbesondere die hohen Strompreise lassen Gewerbetreibende und auch private Bauherren nach Einsparpotenzialen und Alternativen zur konventionellen Energieversorgung suchen. Eine attraktive Variante stellt hier die dezentrale Erzeugung von Strom und Wärme mit einem Mini-BHKW dar. Der Betrieb dieser kompakten, anschlussfertigen Anlagen gestaltet sich aufgrund des hohen, ganzjährigen Strom- und Wärmebedarfs vor allem in Einrichtungen aus dem Freizeit- und Gesundheitsbereich besonders wirtschaftlich.

FREI | MGT 04/2005 | 153.17 KB | 2 Seiten

Automatisch überwachte thermische Desinfektion

Hygienisch einwandfreie Trinkwasserqualität muss in Sanitäranlagen bis zum Brausekopf in der Dusche gewährleistet sein. Für den Benutzer muss die Gefahr der Legionelleninfektion verhindert werden. Bei zu hoher Legionellenkonzentration besteht für Sanitäranlagen in öffentlichen Gebäuden deshalb die Pflicht zur Desinfektion.

FREI | MGT 04/2005 | 276.19 KB | 3 Seiten | Hans-Georg Gerlach

Seiten

Bewerben Sie sich jetzt zum deutschen TGA-Award 2018 mit Ihrem Projekt!