Kampagne zur Regenwassernutzung

Kampagne zur Regenwassernutzung

Bauherren, Sanierer, Kommunen und Planer erhalten beim Thema Wasser im Gebäude oder Regenwasser auf dem Grundstück wenig Beratungsangebote. Die Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung (fbr) möchte mit ihrer neuen bundesweiten Kampagne zur Regenwassernutzung: „Regenwasser. Nutzen was gut ist“ Abhilfe schaffen.

Foto: fbr

Im Zentrum der Kommunikation steht neben der klassischen Pressearbeit die Informationsplattform fbr.de.

Beim Thema Wasser sind Bauherren beim Hausbau oder der Sanierung oft auf sich allein gestellt. Wenig Beachtung im Beratungsangebot findet die Problematik Wasser im Gebäude oder Regenwasser auf dem Grundstück. Vor den gleichen Schwierigkeiten stehen Neubaugebiete oder Sanierungsflächen in Kommunen. Regenwasserrückhaltung und Regenwasserbewirtschaftung sind wichtige Instrumente, da die konventionelle Wasserableitung überfordert ist.

Auf der neuen Kampagnenseite erfahren Interessierte viel Wissenswertes in Schaubildern und Videos rund um die Regenwassernutzung und Bewirtschaftung. Der Bauherr erhält Informationen zur Funktion und Technik einer Anlage. Des Weiteren kann er seinen Wasserbedarf über einen Regenwasserrechner regional ermitteln.

Kommunen und Planer können sich darüber hinaus auf der Website über den nachhaltigen Umgang mit Regenwasser informieren. In zahlreichen Beispielen wird gezeigt, wie und in welchen Bereichen, ob in öffentlichen Gebäuden, zur Bewässerung von Freiflächen oder zur Löschwasserbevorratung die Regenwassernutzung zum Einsatz kommen kann. Webseite-Besucher erfahren, wie sommerliche Hitzeinseln vermieden und Städte zukünftig wassersensibel geplant werden. Alle gewinnen bei der frühzeitigen Einbindung der Regenwassernutzung in den Planungsprozess. Mit aktuellen Beispielen und Informationen aus der Praxis wird der Webauftritt ständig ergänzt.
 

Bewerben Sie sich jetzt zum deutschen TGA-Award 2018 mit Ihrem Projekt!