Nachrichten


Seit 2015 sind die Zeiträume für die Nachweise für den Verbleib eines Energieberaters in der Dena-Liste von 2 auf 3 Jahren verlängert worden. Hintergrund ist, dass die Umsetzung einzelner Bauvorhaben eine längere Zeit in Anspruch nehmen kann. 


Oventrop veranstaltet im Oktober und November 2017 Fachtagungen zum Thema BIM (Building Information Modeling) aus Sicht der Architekten und TGA-Planung.



Das European Bathroom Forum strebt ein von den EU-Behörden anerkanntes Ökozeichen The Water Label für Sanitärprodukte an. Dieses soll die Verbraucher über den Wasser- und Energieverbrauch ihrer im Badezimmer genutzten Produkte aufklären.



Laut einer Studie von eco und ADL werden sich Smart Home-Umsätze bis 2022 auf 4,3 Milliarden Euro verdreifacht haben. Der deutsche Smart Home-Markt wurde in sechs Segmente unterteilt. Durchschnittlich werden ihnen eine Wachstumsrate von bis zu 58 Prozent in den nächsten fünf Jahren vorhergesagt.



Mit Hilfe innovativer Falt- und Klapptechnik wird aus einer kompakten Kiste ein ganzes Haus. Die britische Firma Ten Fold entwickelte eine Möglichkeit, mobiles Wohnen einfacher und komfortabler zu gestalten. 


Intelligent heizen mit Gas

Wer in seinem Eigenheim über einen Erdgasanschluss verfügt, kann sich über eine Vielzahl effizienter Heizmöglichkeiten freuen. Verbrauchern steht eine große Auswahl an Heizgeräten zur Verfügung, mit denen sie nicht nur heizen, sondern auch Warmwasser und Strom produzieren können.


Regeln für Heizölverbraucheranlagen

TRwS 791-2: Das müssen Fachbetriebe wissen
Die kürzlich veröffentlichte „Technische Regel wassergefährdender Stoffe (TRwS 791) – Heizölverbraucheranlagen – Teil 2: Anforderungen an bestehende Heizölverbraucheranlagen“ (TRwS 791-2) bringt Änderungen für Fachbetriebe mit sich. Beschrieben werden darin die Alternativmaßnahmen und Mindestanforderungen bei Abweichungen zur TRwS 791-1 und bei bestimmten Tätigkeiten an Heizölverbraucheranlagen, die vor Februar 2015 errichtet wurden. Darauf weist das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) hin.



Die Mehrheit der Deutschen befürwortet generell den Ausbau erneuerbarer Energien. Daran gemessen ist jedoch deren Anteil bei der Wärmeversorgung gering.



Die Mall GmbH hat die Ergebnisse einer bundesweiten Umfrage bei Bauunternehmen zum Thema Regenwassernutzung vorgestellt. Ziel war es herauszufinden, wie sich die Nachfrage nach Regenwassernutzung bei den verarbeitenden Betrieben entwickelt, von wem und wofür Zisternen eingebaut werden und welches Material dabei zum Einsatz kommt.



Der Energiedienstleister Techem stellte bei der Vorbereitung seiner jährlichen Energiekennwerte-Studie fest, dass die Energieeffizienz in deutschen Wohnimmobilien im letzten Jahr potenziell abgenommen hat.

Seiten

RSS - Nachrichten abonnieren