Nachrichten



Rund 100 Millionen Einweg-Papierhandtücher werden pro Tag in Deutschland verbraucht. Vergangenes Jahr landeten 38 Milliarden Tücher mit einem Gewicht von 66.800 Tonnen im Müll1). Dagegen verursachten Einweg-Kaffeebecher eine Müllmenge von 40.000 Tonnen.


Neuentwicklungen für Flachdachlüfter

Der Hersteller für Flachdachentwässerungen und -entlüftungen Sita stellt drei Neuerungen für seine Lüfterserie SitaVent vor.



Der Dachgeschossausbau gehört neben dem Schließen von Baulücken und der Sanierung bestehender Gebäude zu einer wirkungsvollen Möglichkeit, um neuen Wohnraum zu schaffen, die Ausweisung neuer Baugebiete einzuschränken sowie die Versiegelung von Ackerland zu stoppen.


Auch Handwerker können jetzt als Energieberater tätig werden

Die Energieberatung soll attraktiver und das Angebot an Beratern vergrößert werden. Deshalb können in Zukunft branchenübergreifend Fachleute tätig werden, solange sie die notwendigen Qualifikationen mitbringen. Die Regelung gilt für die Förderprogramme „Energieberatung für Wohngebäude“ (bislang: Vor-Ort-Beratung) und für die „Energieberatung im Mittelstand“.


Objektdaten – Sonderband Barrierefreies Bauen

Barrierefreiheit wird aufgrund des demografischen Wandels und der Inklusion beim Neubau immer wichtiger. Damit die Baukosten bei Planung und Realisierung öffentlicher und privater barrierefreier Gebäude sicher abgeschätzt und ermittelt werden können, erschien beim Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI) der neue Sonderband Objektdaten Barrierefreies Bauen.


Fachbereich „Kältetechnik“ gegründet

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung gründete der BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e. V. jetzt seinen Fachbereich „Kältetechnik“. Designierter Vorsitzender des neuen BTGA-Fachbereichs ist Dipl.-Ing. Jörn Stiegelmeier, Leiter Technologie & Entwicklung der ENGIE Refrigeration GmbH.


Thermostat auf Wiese

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert den Wechsel zu modernen, klimaschonenden Heizsystemen. Ab 2018 werden die Antragsverfahren im Marktanreizprogramm (MAP) vereinfacht. Die Möglichkeit, einen Antrag nachträglich zu stellen, fällt weg.



Laut einer Gebäudestudie der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea), der Deutschen Energie-Agentur (dena) und weiterer Branchenverbände lässt sich die Energiewende im Gebäudesektor bis 2050 realisieren. Allerdings müssten dafür alle verfügbaren Effizienztechnologien wirtschaftlich eingesetzt und die Infrastrukturen für Strom, Gas und Öl effektiv mit erneuerbaren Energieträgern genutzt werden.



Alfons Oebbeke, Betreiber des Portals www.baulinks.de, warnte auf dem diesjährigen Jahrestreffen des Arbeitskreises Baufachpresse Anfang Oktober 2017 in Wien vor Webseiten-Klonen, die im World-Wide-Web und im Google-Index massenhaft zunehmen.



Bauherren, Sanierer, Kommunen und Planer erhalten beim Thema Wasser im Gebäude oder Regenwasser auf dem Grundstück wenig Beratungsangebote. Die Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung (fbr) möchte mit ihrer neuen bundesweiten Kampagne zur Regenwassernutzung: „Regenwasser. Nutzen was gut ist“ Abhilfe schaffen.

Seiten

RSS - Nachrichten abonnieren