Kooperation von Kieback&Peter und VMware

Kooperation von Kieback&Peter und VMware

Der Experte für Gebäudeautomation Kieback&Peter kooperiert mit VMware, dem Unternehmen für Cloud-Infrastruktur und Mobilität. 

Von links nach rechts: Michael Schmidt (Geschäftsleiter Vertrieb Deutschland, Kieback & Peter) und Matthias Schorer (Lead Business Development Manager IoT, EMEA, VMware) im Gespräch auf der ISH 2017 in Frankfurt. (Bild: Kieback & Peter)
Die Forschung und Entwicklung soll in den Bereichen Gebäudeautomation und Internet of Things (IoT), der Vision einer globalen Infrastruktur von Informationsgesellschaften, forciert werden. Des Weiteren sind gemeinsame Pilotprojekte mit Kunden geplant. 
 
Ziel ist es, Forschung und Entwicklung in den Bereichen Gebäudeautomation und Internet of Things voranzutreiben.  Interdisziplinäre Teams sollen neue Möglichkeiten der IP-basierten Gebäudeautomation erforschen und praxistaugliche IoT-Anwendungen entwickeln.
 
Mimi Spier (Vice President Internet of Things, VMware) und Michael Schmidt (Geschäftsleiter Vertrieb Deutschland, Kieback&Peter) kündigten mit der Unterzeichnung einer gemeinsamen Absichtserklärung die Kooperation der beiden Unternehmen an.
 
Seit zwei Jahren wirken die Unternehmen für das Programm „Technology Alliance Partner Program“ zusammen. VMware bietet eine Plattform, auf der die Firmen neue Lösungen schaffen und verwirklichen.
 
Der Ausbau der Partnerschaft von VMware und Kieback&Peter soll Mehrwerte für gewerbliche Betreiber und Nutzer von Gebäuden schaffen. Datenanalyse, Digitale Services und Künstliche Intelligenz stellen dabei wichtige Eckpunkte dar. Schon jetzt werden prädiktive Regelungen durchgeführt, die nicht nur die Messwerte aus dem Gebäude, sondern auch Wettervorhersagen, Besucherdaten und Energiepreise miteinbeziehen.
 
Weitere Informationen zu Kooperation und Projekten werden auf den folgenden Veranstaltungen bekanntgegeben: 
  • VMworld US: 27. – 31. August 2017, Las Vegas
  • VMworld Europe: 11. – 14 September 2017, Barcelona