Ölfreie Kaltwassererzeuger-Serie mit optimierter Effizienz im Teillastbetrieb

Ölfreie Kaltwassererzeuger-Serie mit optimierter Effizienz im Teillastbetrieb

Climaveneta – eine Marke der Mitsubishi Electric Gruppe – hat seine Kaltwassererzeuger der wassergekühlten TX-W Serie in einer neuen, noch leistungsfähigeren Generation vorgestellt. Durch Einsatz neuer Turboverdichter konnte die Leistungs-Bandbreite von 4.191 auf 4.549 kW vergrößert werden.

Ölfreie Kaltwassererzeuger-Serie mit optimierter Effizienz im Teillastbetrieb
Die wassergekühlten Kaltwassererzeuger der TX-W Serie erreichen durch den Einsatz neuer Turboverdichter eine größere Leistungs-Bandbreite. Quelle: Mitsubishi Electric

Die Serie wurde durch zusätzliche Details optimiert. Dazu zählt u. a. eine redundante Spannungsversorgung mit automatischer oder gesteuerter Umschaltung für versorgungskritische Applikationen z. B. in Rechenzentren. Optional stehen in der TX-W Serie erstmals auch Wärmepumpengeräte zur Verfügung.

Je nach Leistungsgröße können bis zu sechs Verdichter selbst in unterschiedlichen Ausprägungen kombiniert werden. Ergänzt werden diese Kombinationen durch eine entsprechende Anzahl von überfluteten Verdampfern. Sowohl die überfluteten Verdampfer wie auch die Gesamtkonstruktion ist ausgelegt auf maximale Wirtschaftlichkeit im Voll- und Teillastbetrieb sowie geringe Geräuschentwicklung und Vibrationen. Die ölfreien Verdichter werden mit Magnetlagern betrieben. Sie garantieren einen besonders sanften Anlauf mit Strömen von zwei Ampere.

Die Regelung der TX-W-Serie stimmt Verdichtungsverhältnis, Drehzahl, Stellung des Inlet Guide Vane und des Bypass-Ventils für jede Betriebssituation optimal aufeinander ab. Bei Modellen mit mehreren Verdichtern wendet die Steuerung erstmals die neue Sprungstufenlogik an, die im Teillastbetrieb die effizienteste Kombination der Verdichter ermittelt. Die Ansteuerung der drehzahlgeregelten Pumpen erfolgt über ein 0-10 Volt Signal. Gesteuert wird der Kaltwassererzeuger mit dem neuen CX4 Regler.