20. Bauschadenstag

20. Bauschadenstag

22.03.2017
Berlin

Neue Normen und typische Schadensbilder beim Feuchte-, Schall- und Wärmeschutz
Mängel und Schäden an Neu- und Altbauten treten oft in den Bereichen Feuchte-, Schall- und Wärmeschutz auf. Der 20. Bauschadenstag gibt einen umfassenden Überblick über ihre Bewertung, Instandsetzung und ihre juristische Bewertung auf der Basis von Normen und Regelwerken. So lernen die Teilnehmer insbesondere die Bedeutung und Ursachen eines Bauschadens einzuschätzen und erhalten Hinweise und konkrete Handlungstipps zu den notwendigen Maßnahmen der Instandsetzung und zur Schadensvermeidung. Ein weiteres Thema sind die aktuellen Entwicklungen der Normen für Abdichtung und Schallschutz sowie im Baurecht und ihre Auswirkungen auf die Baupraxis.
Der Bauschadenstag 2017 wendet sich an alle, die in ihrer beruflichen Tätigkeit mit Bauschäden zu tun haben: Sachverständige für Schäden an Gebäuden, Architekten und Bauingenieure, Inhaber und Führungskräfte im Bauhaupt- und Ausbaugewerbe, technische Entscheider in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft sowie Sachverständige für die Immobilienbewertung.

Bewerben Sie sich jetzt zum deutschen TGA-Award 2018 mit Ihrem Projekt!