Ultraschall-Wärmezähler mit hoher Abtastrate

Ultraschall-Wärmezähler mit hoher Abtastrate

Ob direktmessend in Neuanlagen oder für die Nachrüstung in Tauchhülsenanlagen – dank seines intelligenten Fühlerkonzepts ist der Wärmezähler Integral-V UltraLite Pro von Allmess flexibel einsetzbar.

Ultraschall-Wärmezähler mit hoher Abtastrate
Der Kompakt-Wärmezähler Integral-V UltraLite Pro lässt sich in bestehende Anlagen, in Neuanlagen und bei speziellen Anwendungen einsetzen. - Quelle: Allmess GmbH

Zudem ist der Zähler standardmäßig mit einer hohen Abtastrate ausgestattet, wodurch er auch für Anlagen mit starken Temperaturschwankungen besonders geeignet ist.

Der Wärmezähler punktet mit einem ungewöhnlich hohen Messbereich: Er arbeitet dank Ultraschall-Technologie messgenau und deckt mit den zwei Nenngrößen 1,5 und 2,5 einen Durchflussbereich von 2 bis 5.500 l/h ab. Das flexible Temperaturfühlerkonzept ermöglicht den Einsatz dieses Kompaktwärmezählers in Neuanlagen und bestehenden Anlagen. So ist der Zähler mittels Direktmessungsadaptern passend für Einbaustellen gemäß EN 1434 bzw. AGFW. Für bestehende Tauchhülsenanlagen, die ausgestattet werden sollen, kann der Zähler ohne weiteren Umbau in 5,0 und 5,2 mm Tauchhülsen eingesetzt werden.

Die standardmäßige Programmierung auf hohe Abtastraten ermöglicht die genaueste Verbrauchserfassung auch in Heizungsanlagen mit stark schwankenden Temperaturen, wie sie beispielsweise bei Frischwarmwasserstationen mit Plattenwärmetauschern vorkommen. So wird die Temperatur alle 3,5 s statt wie bei Standardzählern in herkömmlichen Heizungsanlagen alle 30 s erfasst. Die Volumenmessung ist verkürzt auf 3 s.

Zum Firmenprofil: