TU Darmstadt

Messdaten sind zwingende Voraussetzung für Energieeffizienz

In industriellen Wärme- und Kältesystemen besteht ein enormes Potenzial, Energie einzusparen. Ein Grund: Gebäude, (Produktions-) Prozesse und Versorgungssysteme werden immer noch zu wenig als Einheit gesehen und sind deshalb auch nicht bedarfsbezogen abgestimmt. Auf der Basis hochpräziser Daten über smarte Ultraschallmengenerfassung von Molliné forscht das Institut PTW der TU Darmstadt an praxisnahen Ansätzen, wie das künftig ressourcenschonend geändert werden kann.

1105
Am Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt wird an praxisnahen Lösungen mit dem Ziel geforscht, die Energieeffizienz von Industriebetrieben ganzheitlich zu optimieren. Bild: Molliné
Am Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt wird an praxisnahen Lösungen mit dem Ziel geforscht, die Energieeffizienz von Industriebetrieben ganzheitlich zu optimieren. Bild: Molliné

Um die über das Bundes-Klimaschutzgesetz (KSG) und das Gebäudeenergiegesetz (GEG) eingeleitete Wärmewende erfolgreich umzusetzen, ist eine drastische Verringerung des Anteils an fossilen Energieträgern zwingend notwendig. Eine maßgebliche Rolle kommt dabei den Sektoren Wohnen und Industrie zu. Zahlen der Agentur für erneuerbare Energien zufolge sind sie für etwa 40 % der inländischen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Aktuell konzentriert sich die öffentliche Diskussion dabei im Wesentlichen auf die Reduktion des Bedarfs an Raumwärme mit dem inhaltlichen Fokus auf den verringerten Einsatz fossiler Brennstoffe.

Weiterlesen mit MGT-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie MGT-Digital oder MGT-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

· Artikel im Heft ·

Messdaten sind zwingende Voraussetzung für Energieeffizienz
Seite 40 bis 43
15.08.2023
Forschungsprojekt am PTW der TU Darmstadt
In industriellen Wärme- und Kältesystemen besteht ein enormes Potenzial, Energie einzusparen. Ein Grund: Gebäude, (Produktions-)Prozesse und Versorgungssysteme werden immer noch zu wenig als Einheit...
15.08.2023
Nachhaltigkeit im Fokus
Die neue Produktionsstätte der Dörken GmbH & Co. KG in Hagen-Vorhalle soll zum effizientesten Produktionsstandort für Baufoliensysteme in Europa werden. Um den hohen Anforderungen des Bauherrn gerecht...
13.11.2023
Abwärmenutzung – Teil 2
Wenn der Wärmesektor bis 2050 klimaneutral werden soll, muss nicht nur die Nutzung regenerativer Energiequellen wie Solar- und Windenergie forciert werden; auch die Abwärme aus Industrie, Gewerbe...
13.10.2023
Abwärmenutzung – Teil 1
Industrie, Handel und Gewerbe bieten ein erhebliches Abwärmepotenzial, das bislang kaum erschlossen ist. Zwei Beispiele aus der Praxis zeigen, worauf es dabei ankommt und dass die Herausforderungen...
15.08.2023
Effiziente Flächenheizungen
Der Streit um die Heizungsreform torpediert die Planungssicherheit im Wohn-, Gewerbe- und Industriebau. Als Ausweg bleiben für aktuelle Neubau- und Renovierungsvorhaben nur vorausschauende...
11.09.2023
Wenn’s schnell gehen muss
In den letzten Jahren hat sich der Markt für Heizmobile deutlich erweitert. Während sie früher hauptsächlich in Notfällen gebraucht wurden, um schnell und effektiv für Wärme zu sorgen, macht dies...