Die Bewerbung

Wenn Sie sich um den DEUTSCHEN TGA-AWARD bewerben möchten, übersenden Sie uns bitte bis zum 30.05.2024 Ihren ausgefüllten Online-Fragebogen (siehe unten) mit folgenden Unterlagen:

  • Projektbeschreibung: Der Umfang sollte 4 A4-Seiten zzgl. Ihres Bildmaterials bzw. Objektpläne und grafische Darstellungen nicht überschreiten. Bitte gehen Sie in der Beschreibung auf den Kernpunkt des Projekts ein und beschränken Sie sich auf das Wesentliche.

    Zu den Fragen, die dabei beantwortet werden, könnten beispielsweise die Folgenden gehören:
    1. Spart Ihr Projekt oder Produkt Ressourcen, Energie, Zeit, Geld?
    2. Inwiefern übertrifft oder unterschreitet es ggf. gesetzliche Mindest- oder Höchstwerte?
    3. Löst es ein Problem?
    4. An welcher Stelle hilft es wem?
       
  • Technische Dokumentation: Objektpläne, grafische Darstellungen und Bildmaterial
  • Berechnungen, soweit erforderlich
  • Nachweise entstandener Verbesserungen, soweit möglich

Ihre Projektunterlagen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und von der Jury nur zur Bewertung Ihres Projekts eingesehen. Vor jeder Veröffentlichung stimmen wir den Inhalt mit Ihnen ab.

Zur Datenschutzerklärung

 

Kontakt
Alternativ können Sie sie die Unterlagen auch per E-Mail an die Adresse infobox@deutscher-tga-award.de schicken.
Nur eine Datei möglich.
80 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: pdf, gz, rar, tar, zip, 7z, tar.gz..
Kategorie
Objekttyp
(Mehrfachnennungen möglich)
Gewerk
(Mehrfachnennungen möglich)
Bitte kreuzen Sie an, wo die Besonderheiten Ihres Projekts liegen.
(Mehrfachnennungen möglich)
Am Wettbewerb können sich TGA-Fachplaner beteiligen, SHK-Industrieunternehmen mit Planungsleistungen sowie Studierende der entsprechenden Fachrichtungen. Die Fertigstellung eingereichter Projekte ist nicht Voraussetzung, sie darf aber nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. Neue, noch nicht realisierte Konzepte sind willkommen. Die Teilnahme am Wettbewerb und die Vergabe der Preise erfolgen unter Ausschluss des Rechtsweges. Weder gegen die Vorauswahl noch gegen die Entscheidung der Jury sind Rechtsmittel möglich. Die eingereichten Projekte dürfen keine Schutzrechte Anderer, insbesondere Urheber- und Nutzungsrechte verletzen. Die Teilnehmer halten die HUSS-MEDIEN GmbH von einer diesbezüglichen Haftung frei. Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass alle eingereichten Projektunterlagen für Presseveröffentlichungen und Werbemaßnahmen der HUSS-MEDIEN GmbH honorarfrei verwendet werden dürfen. Auf nicht vorhandene Abbildungsrechte ist hinzuweisen. Die Bewerbungsfrist endet am 30.05.2024.

 

Wie geht es nach dem Absenden der Bewerbung weiter?

Der Eingang der Bewerbung wird innerhalb von ein bis zwei Tagen bestätigt und die Bewerbung nachfolgend auf Erfüllung der Teilnahmekriterien geprüft.

Sollten Sie keine Eingangsbestätigung erhalten, setzen Sie sich bitte gern mit uns in Verbindung, damit wir prüfen können, ob ein Fehler vorliegt.

Alle gültigen Bewerbungen werden im Newsletter der Zeitschrift Moderne Gebäudetechnik und auf der Webseite des TGA-Awards in Kurzform vorgestellt.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden alle gültigen Projekte beim digitalen Publikumsvoting in einem fünfminütigen Pitch durch den Bewerber präsentiert. Nach Abschluss des Assessments wird die Jury unter Berücksichtigung des Publikumsvotings im Herbst die Preisträger nominieren. Sie erhalten dann zeitnah von uns eine Einladung zur Preisverleihung, die am 22. November auf der GET Nord in Hamburg stattfindet.

Bei Fragen erreichen Sie die Redaktion unter:
+49 (0)30 42151-386 oder infobox@deutscher-tga-award.de