BMWi/KfW

Förderprogramme für Unternehmen werden verbessert

Für kleine und mittlere Unternehmen und größere Mittelständler gibt es ab 2022 jeweils ein eigenes Förderprogramm zur zinsgünstigen Finanzierung von Vorhaben im In- und Ausland sowie von Gründungen und Unternehmensübernahmen.

Quelle: stock.adobe.com/By vegefox.com
Quelle: stock.adobe.com/By vegefox.com

Der neue ERP-Förderkredit KMU bietet allen Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis 50 Mio. €, mit bis zu 249 Beschäftigten und einer Bilanzsumme von max. 43 Mio. € zinsgünstige Kredite mit attraktiven Konditionen aus dem ERP-Sondervermögen. Für junge Unternehmen, die weniger als 5 Jahre am Markt sind und Vorhaben von KMU in Regionalfördergebieten gelten nochmals verbesserte Konditionen. Für größere Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis 500 Mio. € wird der KfW-Förderkredit großer Mittelstand mit zinsgünstigen, aber beihilfefreien Konditionen eingeführt. In beiden Programmen beträgt der Kredithöchstbetrag 25 Mio. € pro Vorhaben. Je nach Zweck ist eine Laufzeit bis zu 20 Jahren möglich. Für durchleitende Banken und Sparkassen kann die KfW das Kreditrisikofür Unternehmen, die seit mindestens 3 Jahren am Markt sind, zu 50 % übernehmen.

„Wir unterstützen den Mittelstand bei den großen Herausforderungen unserer Zeit, insbesondere der Transformation zu einer klimaneutralen und digitalen Wirtschaft“, sagt Dr. Robert Habeck,Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz. „Die vereinfachte Förderlandschaft und die verbesserten Konditionen unserer ERP- und KfW-Förderkreditprogramme erlauben unseren mittelständischen Unternehmen, ihre Vorhaben zu günstigen und attraktiven Konditionen zu finanzieren. Junge Unternehmen und solche in den regionalen Fördergebieten unterstützen wir weiterhin besonders stark.“

Die neuen Programme lösen den KfW-Unternehmerkredit, den ERP-Gründerkredit Universell sowie das ERP-Regionalförderprogramm ab. Die Programmvarianten des KfW-Unternehmerkredits und des ERP-Gründerkredits Universell unter dem Dach des KfW-Sonderprogramms werden bis zu dessen Auslaufen fortgeführt. Unverändert bestehen bleiben der ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit, die Nachrangprodukte ERP-Mezzanine für Innovation und ERP-Kapital für Gründung sowie der ERP-Gründerkredit StartGeld.

Printer Friendly, PDF & Email
04.02.2020
Eine Gebäudeenergieberatung zeigt Hauseigentümerinnen und Hauseigentümern auf, wie sie optimal Energie und Geld sparen können. Die Bundesregierung hat nun die Förderung dieser Dienstleistung deutlich...
30.08.2021
KfW-Research Wirtschaft
Nach zwei Krisenjahren werden in vier von zehn Ausbildungsunternehmen weniger Azubis erwartet. Vor allem in kleinen Firmen und im verarbeitenden Gewerbe sinkt die Zahl der Lehrlinge.
13.07.2021
VdZ
Die Broschüre „Klimaschutz – Komfort – Kostenersparnis“ wurde komplett neu aufgelegt und an die zweite Stufe der Einführung der BEG angepasst.
15.04.2021
Mit der neuen BEG-Förderung unterstützt der Bund Bürger*innen beim Umstieg auf erneuerbare Energien beim Heizen. Eine Solarthermie-Anlage kann zusammen mit Pelletkessel oder Wärmepumpe bis zu 50%...
19.11.2019
Förderungen sind nicht erst seit der aktuellen Klima- und CO2-Diskussion und dem geplanten Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung gefragt. Die Fördermitteldatenbank foerderdata steht Bauherren...
03.03.2021
Wirtschaft
Die Schweizer Franke Gruppe mit Hauptsitz in Aarburg verkauft ihre Division Franke Water Systems an Fonds, die von Equistone Partners Europe beraten werden.