Wirtschaft

Loxone: Starker Wachstumskurs 2021

Loxone vermeldet für 2021 einen starken Wachstum in allen Bereichen und setzt auch 2022 auf Wachstum.

„Wir blicken auf eines der erfolgreichsten Jahre der Firmengeschichte zurück. Zugleich haben wir die Weichen in Richtung Zukunft gestellt und sind uns sicher, unsere internationale Wachstumsgeschichte zusammen mit unseren Partnern fortzuschreiben.“ Rüdiger Keinberger, CEO von Loxone - Bild: ©Loxone
„Wir blicken auf eines der erfolgreichsten Jahre der Firmengeschichte zurück. Zugleich haben wir die Weichen in Richtung Zukunft gestellt und sind uns sicher, unsere internationale Wachstumsgeschichte zusammen mit unseren Partnern fortzuschreiben.“ Rüdiger Keinberger, CEO von Loxone - Bild: ©Loxone

Weniger als 30 Monate nachdem Loxone den 100.000sten verkauften Miniserver vermelden konnte, kann das Unternehmen den nächsten Meilenstein verkünden: Mittlerweile sorgen weltweit 200.000 Miniserver für nachhaltige, sichere und komfortable intelligente Automatisierungslösungen in privaten, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden. Auch für 2022 setzt Loxone auf Wachstum, auch mit neuen Partnern aus dem Elektroinstallation- und dem IT-Systemhaus-Umfeld.

Für Rüdiger Keinberger, CEO von Loxone, hat der Erfolg des Unternehmens viele Gesichter: „Der Verkauf des 200.000sten Miniservers ist ein wichtiger Meilenstein für uns alle. Dafür haben unsere Partner und das ganze Loxone-Team engagiert gearbeitet. Dieser Erfolg zeigt, dass unsere intelligenten Automatisierungslösungen die Bedürfnisse der Bauherren und Immobilieninvestoren treffen.“ Neben der eigenen Leistungsfähigkeit profitiert Loxone zudem von gesellschaftlichen Änderungen. „Das Thema Nachhaltigkeit ist vom Reißbrett in der Realität angekommen“, weiß Rüdiger Keinberger, denn: „40 Prozent der CO2-Belastung entstehen durch Gebäude und vor allen Dingen durch ihre Nutzung. Hier liegen die wahren Einsparpotenziale. Mittlerweile setzt sich die Erkenntnis durch, dass bei der Gebäudenutzung erst eine intelligente Automatisierungslösung für echte Nachhaltigkeit sorgt.”

Zeichen stehen weiter auf Wachstum

Mit Blick auf den  Markt analysiert Rüdiger Keinberger: „Die aktuellen Diskussionen über Gas- und Strompreise sind in Sachen Nachhaltigkeit Treiber für diesen Markt. Zugleich muss sich die Gesamtbranche Bau auch in 2022 Herausforderungen wie etwa Preisentwicklungen und Liefersituation stellen. Insgesamt überwiegen aber deutlich die positiven Signalen. Denn wir erwarten auch ein Ende des pandemiebedingten Investitionsstau im gewerblichen Bereich und dadurch neue Marktimpulse.” Von diesem Wachstum profitiert aber nicht nur das Unternehmen, sondern auch deren Partner. Rüdiger Keinberger: „Wir haben im vergangenen Jahr tausende neue Partner weltweit hinzugewinnen können. Da der Boom im Gebäudesektor sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen wird, freuen wir uns auch in diesem Jahr über jeden neuen Partner, der gemeinsam mit Loxone wachsen möchte. Die intelligente Gebäudeautomatisierung ist und bleibt ein wichtiges Wachstumsfeld und durch das Thema Nachhaltigkeit der Markt der Zukunft.“ Der Ansatz von Loxone als leistbare Lösung für Bauherren und Immobilieninvestoren gleichermaßen ist aber auch zunehmend für eine neue Gruppe von Partnern interessant. Insbesondere im Bereich Gewerbebau werden viele Projekte durch den Digitalisierungsboom gewerkeübergreifend realisiert. Der Grund: Gebäude werden heute bereits
(teil-)digitalisiert geplant – und diese Entwicklung greift immer mehr um sich. Je mehr Sensoren verbaut werden, desto größer sind die Datenmengen, die eine intelligente Steuerung nutzen kann. Somit geht es auch um die professionelle Vernetzung von Gebäuden, vor allen Dingen mit Blick auf Energieeffizienz, Klimatisierung, Beleuchtung und Zutrittskontroll-Anlagen. Diese Entwicklung erfordert vor allen Dingen eine Zusammenarbeit von Elektroinstallationshandwerk und IT-Systemhäusern.

Zukunftsmodell gewerkeübergreifende Zusammenarbeit

Rüdiger Keinberger erläutert: „Bei Vernetzungsfragen sind in der Regel IT-Systemhäuser die natürlichen Ansprechpartner für das Gewerbe. Bei der Integration, aber auch im Bereich der Schnittstellen, werden häufig IT-Fachleute angefragt, die sich mit ihren Fragen wiederum an uns wenden. Dabei arbeiten unsere Elektro- und IT-Partner zum Teil auch gewerkeübergreifend zusammen, indem etwa der Installateur die Verkabelung sowie die Anbindung der Sensoren und Aktoren übernimmt und das Systemhaus die Integration. Deshalb sucht Loxone zusätzlich zu den Elektroinstallationsunternehmen auch IT-Dienstleister, die sich durch die Digitalisierung der Gebäude ein neues attraktives Geschäftsfeld erschließen möchten.“

Loxone unterstützt seine Partner dabei auch durch den weiteren Ausbau in Richtung einer Plattformlösung. Denn Grundlage für den Erfolg ist in erster Linie der Komplettlösungsansatz von Loxone mit dem Miniserver als Gehirn der intelligenten Gebäudeautomation. Das System bildet mit mehr als 250 eigenen Produkte inklusive der Audiolösungen von Quadral sowie der Loxone Air und Tree Technologie ein kohärentes Ganzes. Durch eine Vielzahl von Schnittstellen wie EEBUS und BACnet ebnet Loxone den Weg zu anderen Geräten und Systemen. Ein zentrales Element ist dabei die im Herbst 2021 vorgestellte Loxone Library, die eine offene Sammlung von Schnittstellen und Vorlagen bietet. Damit können Partner mit wenigen Klicks externe Geräte integrieren und vorhandene Vorlagen mit anderen teilen. Schon jetzt lassen sich tausende Geräte vereinfacht ansteuern. Loxone arbeitet daran, den Kreis der teilnehmenden Hersteller immer mehr zu erweitern. Jüngst konnten so etwa Kooperationen mit dem Hausgerätehersteller Miele sowie mit Huawei geschlossen werden.

Printer Friendly, PDF & Email
14.07.2021
Wirtschaft
Die Kooperation zwischen Vaillant und dem Automatisierungsspezialisten Loxone, erhöht den Anwendungskomfort und hilft Vaillant Kunden, im Eigenheim Energie und damit Geld zu sparen.
10.01.2022
Fachmesse
Die Messe Frankfurt hat die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik in den Herbst 2022 verschoben. Die Messe findet vom 2. bis 6. Oktober 2022 in Frankfurt am Main statt.
12.02.2020
Bei der technischen Ausstattung von Gebäuden weisen gegenwärtig alle Teilbereiche ihre eigenen Standards und Steuerungsinstrumente auf. Das Ergebnis ist eine Vielzahl von "Standard"-Protokollen für...
06.05.2022
3. TGA-Wirtschaftsforum
Beim 3. TGA-Wirtschaftforum am 04. und 05. Mai in Berlin diskutierten Fachleute aus den unterschiedlichen Bereichen der Baubranche mit über 100 Teilnehmenden.
12.11.2021
Sanierungsquote muss steigen
Langfristig angelegte Anreize für eine ambitionierte, energetische Gebäudesanierung mit Fokus auf Energieeffizienz und Elektrifizierung fordern der Bundesverband Wärmepumpe (BWP), der Zentralverband...
18.06.2021
Wirtschaft
In der Wiener Innenstadt wurde das neue Loxone Office und Experience Center in einem geschichtsträchtigen Palais in der Johannesgasse eröffnet. Hier passen Denkmalschutz und Gebäudeautomatisierung...