PAW

Solare Übertragungsstationen mit breiter Range

Eins der Herzstücke von PAW ist die Solex-Produktfamilie. Die solaren Übertragungsstationen transportieren die in den Kollektoren gesammelte Wärmeenergie zur Beladung von Pufferspeichern. Hierbei wählt man zwischen den beiden Ausstattungsvarianten für Heizungs- (HZ) und Trinkwassersysteme (TW).

Der SolexMini HZ ist für Kollektorflächen bis 36 m² geeignet und überträgt die Wärmeenergie in Trinkwasser- oder Pufferspeichern. Quelle: PAW GmbH & Co. KG, Hameln
Der SolexMini HZ ist für Kollektorflächen bis 36 m² geeignet und überträgt die Wärmeenergie in Trinkwasser- oder Pufferspeichern. Quelle: PAW GmbH & Co. KG, Hameln

Die Solex-Module decken in den Varianten Mini (DN 15) bis Mega (DN50) eine Bandbreite von Kollektorfeldern zwischen 36 – 200 m² ab. Auch eine mögliche Kaskadierung für Kollektorflächen von bis zu 400 m² ist möglich. Die thermische Leistung reicht von 15 – 200 kW.

Ein zentraler Punkt der Stationen liegt im Plattenwärmetauscher. Dieser arbeitet im Kreuzstromprinzip und ermöglicht so eine gute Wärmeübertragung. Die Stationen verfügen über Hocheffizienzpumpen, Volumenstrom- und Temperatursensoren zur Regelung und Anlagenvisualisierung.

An den vorprogrammierten und -montierten Solarregler SC5.14 müssen nur noch Kollektorfeld- und Speicherfühler angeschlossen werden. Der Regler ist für Solaranlagen mit bis zu zwei Puffer- oder Trinkwasserspeichern geeignet. Für PAW-Hydrauliken optimiert, erfasst er die Temperaturen und berechnet die Wärmemengen.

Printer Friendly, PDF & Email
23.02.2024
Monitoring im Realbetrieb
Die Initiative IntegraTE begleitet die schnell wachsende PVT-Branche und untersucht die PVT-Wärmepumpensystemen unter Realbedingungen. Das mehrjährige Monitoring von fünf Einfamilienhäusern ergibt...
28.03.2023
Consolar und Triple Solar
Mit Solarenergie sowohl die Wärme als auch den Strom für den Betrieb einer Wärmepumpe liefern, das ermöglichen neue PVT Wärmepumpenkollektoren von Consolar und Triple Solar.
03.04.2023
Forschung und Entwicklung
Damit Gebäude auch unauffällig Solarstrom produzieren können braucht es in Gebäudehüllen integrierbare Photovoltaik-Module in angepassten Farben.
19.04.2023
Forschung und Entwicklung
Der Schweizer Modulbauer Megasol Energie AG lizensiert, die vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE entwickelte, MorphoColor®-Farbtechnologie für seine Solarmodule.
07.07.2023
ewers
ewers Heizungstechnik hat ihre Wärmeübergabestation auf Montagerahmen im vergangenen Jahr grundlegend weiterentwickelt. Dank standardisierter Maße und Bauteile sind die neuen er-Rahmenstationen...
19.06.2023
Studie
In den letzten drei Jahren sind die Materialkosten bei der Herstellung für Bauprodukte bis zu 100 % gestiegen, im Durchschnitt um 38 %.