Nachhaltiges Heizen und Mobilität:

Ungenutzte Energie effizient genutzt

Im nordfriesischen Bosbüll wird Überschussstrom von Wind- und Solar-Anlagen bei eingeschränkter Netz-Einspeisung in Wasserstoff und grüne Wärme umgewandelt, statt ungenutzt zu verpuffen.

Solarparks und Windkrafträder in Bosbüll: Auch nach Ablauf der EEG-Förderung wirtschaftlich und umweltfreundlich im Einsatz. Quelle: GP JOULE GmbH
Solarparks und Windkrafträder in Bosbüll: Auch nach Ablauf der EEG-Förderung wirtschaftlich und umweltfreundlich im Einsatz. Quelle: GP JOULE GmbH

Damit bleiben die Ü20-Anlagen trotz auslaufender EEG-Förderung wirtschaftlich, indem sie Kosten im Wärmenetz senken und Wasserstoff-Fahrzeuge antreiben. Zugleich tragen sie zur Dekarbonisierung des Gebäude- und Mobilitätssektors bei. Für den bedarfsgerechten Betrieb sorgt eine intelligente Leittechnik des Wärmenetz-Spezialisten YADOS GmbH sowie Wärmeübergabestationen in den versorgten Objekten. weiterlesen...

Printer Friendly, PDF & Email
28.02.2022
Nachhaltiges Heizen und Mobilität:
Im nordfriesischen Bosbüll wird Überschussstrom von Wind- und Solar-Anlagen bei eingeschränkter Netz-Einspeisung in Wasserstoff und grüne Wärme umgewandelt, statt ungenutzt zu verpuffen. Damit bleiben...
08.06.2021
Die Bundesregierung will die Herstellung grünen Wasserstoffs vollständig von der EEG-Umlage befreien. Die Marktoffensive Erneuerbare Energien begrüßt diesen Vorschlag.
03.08.2022
BEW
Die Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (BEW) zum klimaneutralen Umbau der Fernwärme und Neubau von Netzen hat grünes Licht aus Brüssel. Das Programm startet Mitte September.
27.10.2022
Personalien
Die selbstständige Vertriebs GmbH der Yados Gruppe hat einen neue Spitze. Karl Gentner übergibt Nachfolge an Martin Gentner.
26.10.2022
Fit für 55
Bis 2030 sollten alle Neubauten in der EU emissionsfrei sein. Bestehende Gebäude sollten bis 2050 in emissionsfreie umgewandelt werden.
11.06.2021
Modellprojekt für ein klimaneutrales Berlin
Das Gebäude des ehemaligen Flughafens Berlin Tempelhof soll klimaneutral werden. Dafür werden bis 2028 die gebäudetechnischen Anlagen komplett erneuert.