Internationaler Großwärmepumpenkongress

Termindaten
Kategorie
Kongress
Datum
22.06.2022 - 23.06.2022
Ort
München

Wärmepumpenlösungen für Quartiere, Bauten der öffentlichen Hand, Industrie, Gewerbe und Nah- und Fernwärme

Der Kongress kommt auf Initiative der Verbände Bundesverband Wärmepumpe, Wärmepumpe Austria und Fachvereinigung Wärmepumpen Schweiz zustande.

Der Kongress richtet sich an Verantwortliche für Projektentwicklung, Planung, Ausführung und Energiedienstleistung sowie an Elektrizitätsversorger, Nah- und Fernwärmebetreiber, Banken, Kontraktoren und Finanz- und Energiedienstleister*innen, Vertreter*innen aus Politik, Stadt- und Gemeindeverwaltung, Wohnungswirtschaft, Vertreter*innen aus Bau- und Siedlungswesen, Entscheidungsträger aus der Industrie.

Veranstalter
BWP Marketing & Service GmbH
Hauptstr. 3
10827 Berlin
Telefon
+49 30 208 799 711
30.08.2022 - 29.09.2022
online und Hamburg
30.06.2022
Darmstadt
01.07.2022 - 03.07.2022
Rheinstetten
08.11.2022 - 09.11.2022
Würzburg
20.09.2022 - 23.09.2022
Essen
Studie
Die Energie zur Beheizung von Gebäuden wird weltweit erst zu 22 % aus erneuerbaren Quellen generiert. Eine Studie von IÖW und ECF zeigt, wie der Ausstieg aus fossilen Öl- und Gasheizungen...
Forschung
Das Fraunhofer ISE testet im Projekt LC150 Kältekreise für Wärmepumpen, die möglichst effizient und mit geringen Mengen des klimafreundlichen Kältemittels Propan betrieben werden können...
Dornbracht
Dornbracht hat sein komplettes Unterputz-Programm überarbeitet. Mit der optimierten xGrid-Schiene bietet der Armaturenhersteller nun ein System an, das die präzise Montage von...
Uponor kooperiert mit der Raah-Foundation:
Uponor wird sich gemeinsam mit der Raah-Foundation dafür einsetzen, dass zahlreiche Dörfer in Indien Zugang zu sauberem Wasser erhalten.
Premium
Bild Teaser
Rohrdurchführungen sichern

Ein Brand in Haus oder Wohnung lässt sich nie gänzlich ausschließen. Tritt der Fall ein, begünstigen ungesicherte Rohrdurchführungen die Ausbreitung

Frei
Bild Teaser
Brandschutz, Löschanlagen

Feuer in elektrischen und IT-Einrichtungen zählen zu den häufigsten Brandursachen. Ein Basisschutz kann die Brandausbreitung verhindern.