Mit vier Live-Online-Abendkursen zum Abgleichprofi

Termindaten
Kategorie
Online-Seminar
Datum
13.09.2022
Ort
Online

Der hydraulische Abgleich ist eine der effektivsten Maßnahmen zur Heizungssanierung und oft auch kurzfristig umsetzbar. Das nötige Wissen können SHK-Fachhandwerker jetzt noch rechtzeitig zum Beginn der nächsten Heizperiode erwerben – nach Feierabend sowie einfach und bequem vom heimischen PC aus. Die vier kostenlosen Live-Online-Abendschulungen des Danfoss Praxisscheins zum hydraulischen Abgleich vermitteln in rascher Abfolge alle Kenntnisse, die zur Durchführung des Abgleichs erforderlich sind: von Grundlagenwissen zu Vorgehensweise und BEG-Förderung über die Nutzung moderner Berechnungssoftware bis zur Berechnung konkreter Anlagen.

Teilnehmer erhalten nicht nur ein Zertifikat und ein Geschenk, sondern können auch Fortbildungspunkte im Umfang von bis zu 24 Unterrichtseinheiten (UE) für die Verlängerung des Eintrags auf der dena Energieeffizienz-Expertenliste erwerben. Die 90minütigen Schulungen finden am 13., 15., 20. und 22. September statt und können wahlweise komplett oder auch einzeln besucht werden. Beginn ist jeweils um 17 Uhr. Zur Anmeldung geht es hier.

Die vierteilige Praxisschein-Schulungsreihe beginnt mit der Vermittlung der Grundbausteine einer effizienten Wärmeverteilung sowie der Leitlinien einer strukturierten Vorgehensweise beim Abgleich von Radiatoren- und Flächenheizungen.

Ein zweiter Basiskurs informiert dann darüber, welche Sanierungsschritte und Komponenten im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) bezuschusst werden und welche Nachweisverfahren jeweils zur Förderung von Einzelmaßnahmen in Wohn- und Nichtwohngebäuden erforderlich sind.

Den Einstieg in die Umsetzung vollzieht Kurs 3, der zeigt, wie sich mit Hilfe der Softwarelösung DanBasic 7 ein förderfähiger Abgleich nach Verfahren B gemäß VdZ-Bestätigungsformular berechnen lässt und die Wärmeverteilung auf die Anforderungen eines Wärmeerzeugers abgestimmt werden kann.

Im vierten und letzten Kurs wird schließlich anhand eines realen Gebäudes (Doppelhaushälfte; Baujahr 1979) die Optimierung verschiedener Musteranlagen demonstriert. Der Schwerpunkt liegt auf der Temperaturoptimierung einer Bestandsanlage mit Heizkörpern, mit dem Ziel einer optimalen Funktion eines neuen Wärmeerzeugers. Die Teilnehmer werden damit nicht zuletzt auf die Nachplanung von Heizanlagen vorbereitet, bei denen Öl- oder Gaskessel durch Wärmepumpen oder Biomassekessel ersetzt werden.

Veranstalter
Danfoss GmbH
Mónica Casas Gil
Carl-Legien-Straße 8
63073 Offenbach/Main
Telefon
069/80885 400
Personalien
Das bisherige Beiratsmitglied der Meteoviva GmbH Uwe Großmann wird Geschäftsführer für das Systempartnergeschäft des Unternehmens aus dem Bereich Gebäudesteuerung.
IFH/Intherm - Messenews: Hotmobil
Mit seinem breiten Spektrum an mobilen Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen präsentiert sich Hotmobil, der Vermietungsspezialist für mobile Energiezentralen, auf der Nürnberger Fachmesse.
Wirtschaft
Nach einem zufriedenstellenden Vorjahr ist die deutsche Industriearmaturen-Branche mit einem Umsatzminus ins aktuelle Jahr gestartet. Das Inlandsgeschäft schrumpfte im ersten Halbjahr dieses...
Personalien
Die Mitgliederversammlung des Herstellerverbandes Raumlufttechnische Geräte e. V. wählte Ende Juni Harald Luger einstimmig zum neuen Obmann Technik und zum stellvertretenden Vorsitzenden.
Wirtschaft
Seit dem 01. Februar 2022 ist Vitali Baginski, Gebietsverkaufsleiter für Saarland/ Rheinland-Pfalz/ Hessen & Luxemburg bei f-tronic.
Verbände
Die Fachverbände des Kälteanlagenbaus VDKF, BiV und der ZVKKW befürworten die Ziele der Bundesregierung zur Energiewende und die Absichtserklärung des Wärmepumpengipfels.