Energieholz - das Multitalent für die Wärmewende

Termindaten
Kategorie
Seminar
Datum
15.04.2021
Ort
Online

Energieholz ist ein wichtiger regionaler Wirtschaftsfaktor und birgt vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Am 15. April 2021 sprechen der Staatssekretär im bayerischen Wirtschaftsministerium, Roland Weigert, der Sprecher der Cluster-Initiative Forst und Holz Bayern, Prof. Dr. Hubert Röder, sowie weitere Expertinnen und Praktiker über die Chancen und Vorteile von Wärme aus Holz.

Regionales Energieholz hat viele positive Eigenschaften und ist dabei für alle Seiten oft auch wirtschaftlich attraktiv: für den Verbraucher, weil keine CO2-Abgabe anfällt, für den Betreiber des Heizwerks, da nur wenig Transportkosten anfallen und schließlich auch für die Forstwirtschaft, die ganzjährig zuverlässige Abnehmer für ihre Produkte findet. Im Zuge des für die Klimaanpassung notwendigen Waldumbaus werden in den kommenden Jahren noch große Holzmengen anfallen, die sich oft nur für die energetische Nutzung eignen.

 In der Online-Veranstaltung des bayerischen Wirtschaftsministeriums und LandSchafftEnergie werden unterschiedliche Nutzungspfade für die energetische Holznutzung vorgestellt und stehen im Anschluss in einer Fragerunde zur Diskussion.

Bereits seit dem Jahr 2015 wird jeweils im Winterhalbjahr bayernweit in Kooperation mit den regionalen Kolleginnen und Kollegen von LandSchafftEnergie die Veranstaltungsreihe „Wärmewende mit Holz“ angeboten und hat sich als sehr erfolgreich erwiesen. Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Veranstaltungen momentan ausschließlich online angeboten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Benötigt wird ein PC oder Laptop mit stabiler Internetverbindung. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie auf der Webseite von LandSchafftEnergie unter: https://www.landschafftenergie.bayern/veranstaltungen/energieholz-das-multitalent-fuer-die-waermewende/

Programm

14:00 Uhr
Grußwort (Video)

Roland Weigert, Staatssekretär im bayerischen Wirtschaftsministerium

14:10 Uhr
Wärmewende mit Holz 2020/2021 – Eine Zwischenbilanz
Kathrin Bruhn, Technologie- und Förderzentrum (TFZ)

14:25 Uhr
Holz als strategische Ressource - Überblick über den Holzmarkt und Beitrag der Holznutzung zum Klimaschutz
Prof. Dr. Hubert Röder, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Praxisbeispiele für den Einsatz von Holz als Energieträger

15:00 Uhr
Nachhaltig, regional, praktisch, warm - Erkenntnisse aus der Praxis mit Hackschnitzelheizungen
Katharina Gallenberger; AELF Ingolstadt

15:10 Uhr
Erfahrungsbericht einer 400 kW Holzpellets-Dampfkesselanlage
Matthias Kaiser, Kaisermühle Gänheim Otmar Kaiser GmbH

15:20 Uhr
Kurzvorstellung eines im Rahmen von BioKlima geförderten Biomasseheizwerks
Roland Dindaß, Technologie- und Förderzentrum (TFZ)

15:30 Uhr
Holzöfen in der Praxis – Wie ist ein sauberer Einsatz möglich?
Dr. Hans Hartmann, Technologie- und Förderzentrum (TFZ)

15:40 Uhr
Effits: Neuartige Hackschnitzel in der Forschung – erste Ergebnisse
Simon Lesche, Technologie- und Förderzentrum (TFZ)

15:50 Uhr
Nahwärme verbindet – klimafreundlich, wirtschaftlich, bequem und behaglich
Dr. Stefan Berenz, AELF Uffenheim

16:00 Uhr
Fragen und Diskussion

Veranstalter
Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ)
Abteilung Wissenstransfer
Schulgasse 18
94315 Straubing
Telefon
09421/300-248
Bei der Gestaltung des Duschbereichs stellt die Duschwanne einen wichtigen Faktor dar. Mit der neuen HSK Marmor-Polymer Duschwanne mit Randablauf können Design- und Qualitätsansprüche...
Innovatives Energieversorgungskonzept
In einem Wohngebäudekomplex in Karlsruhe-Durlach wird die konventionelle Energieversorgung durch ein System mit zwei Wärmepumpen, Photovoltaik-Anlagen (PV), Erdgas-Blockheizkraftwerke (BHKW)...
Die neu entwickelten aquatherm Steckmuffen stellen eine einfache und schnelle, dennoch sichere Verbindungsart für aquatherm blue pipe Rohrleitungssysteme in der Klima-, Kälte-, Heizungs- und...
Frei
Bild Teaser
Spargarantie für Städte und Gemeinden
Warum es sich für Planer, Berater und Architekten lohnt, Energiespar-Contracting als Umsetzungsweg für die Energieeffizienz von Liegenschaften
OWI-Projekt
In Aachen wollen Forscher untersuchen, mit welchem Anteil treibhausgasarmen Brennstoffs auch ältere Ölheizungen noch sicher laufen.